Deftiges Kaninchen-Cassoulet mit Chorizo

Dieser tolle Eintopf aus zartem Kaninchen, aromatischen Bohnen und würzigem Speck wird getoppt durch das rauchige Aroma spanischer Chorizo. Er ist perfekt für kühle Tage, aber auch wenn du Gäste empfängst.

Mit einem Glas französischen Wein wird dieses Gericht zu einem Highlight!

Wie zerteilt man ein ganzes Kaninchen?

Du kannst im Handel fast immer schon zerteiltes Kaninchenfleisch kaufen oder Beine. Wenn du doch ein komplettes Kaninchen im Stück hast, muss es erst zerlegt werden. Dabei gehst du so vor:

  1. Lege das Kaninchen auf den Rücken, mache einen leichten Einschnitt in die oberen Gelenke der Beine, löse sie und entferne die beiden Hinterläufe. Entferne die Vorderbeine auf die gleiche Weise.
  2. Schneide den Rippenkäfig des Kaninchens auf und entferne die Leber und die Nieren. Ziehe die Fettschicht von den Nieren ab und schneide die Leber in kleine Stücke. Dann öffne das Kaninchen vollständig und entferne die Lunge und das Herz.
  3. Schneide die Bauchlappen entlang der Rippenknochen mit einer Küchenschere ab und entferne dann den Knorpel und die Halsknochen.
  4. Schließlich halbierst du das Kaninchen und schneidest die Fleischränder vom Rücken ab. Verarbeite die Beine, die Vorderbeine und den Rücken weiter nach deinem Rezept.
kaninchencassoulet_choriz

Welche Bohnen sind die richtigen?

Es gibt viele verschiedene Arten von weißen Bohnen, aber einige eignen sich besser für die Zubereitung eines Cassoulet als andere. Am besten für ein Cassoulet sind kleine, cremige Bohnen wie Cannellini oder Pintobohnen (Wachtelbohnen). Diese Bohnen haben einen feinen, nussigen Geschmack und behalten ihre Form, wenn sie gekocht werden.

Probiere auch Belgische Hühnersuppe oder Kräftiges Chili con Carne.

cassoulet-kaninchen-chorizo

Deftiges Kaninchen-Cassoulet mit Chorizo

Cassoulet mit Kaninchen ist eine tolle Variante der französischen Eintopf-Klassikers. Die Chorizo rundet das deftige Gericht ab. Probiere es einfach mal aus, du wirst es lieben.
5 aus 1 Bewertung
Zeitaufwand 1 Std. 50 Min.
Gericht Eintopf
Küche Frankreich
Portionen 4 Personen
Kalorien 1215 kcal

Zutaten  

  • 1,5 kg Kaninchen ganz oder Beine
  • 120 g Speck durchwachsen
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Kräutersträußchen ersatzweise 2 TL Kräuter der Provence
  • 1 Bund Suppengrün
  • 150 ml Rotwein trocken
  • 250 ml Wildfond oder Geflügelfond
  • 800 ml Canellini Bohnen
  • 300 g Chorizo
  • Schwarze Oliven mit Stein, Menge nach Belieben
  • Salz
  • Pfeffer frisch gemörsert

Anleitungen 

  • Zuerst das Kaninchen zerteilen. Das heißt, die Keulen abtrennen und den Rücken vierteln.
  • Den Speck in dünne Streifen schneiden und etwas Olivenöl in einem Bräter erhitzen. Die Speckstreifen darin anbraten, danach herausnehmen und zur Seite stellen. Das Kaninchen nach Bedarf salzen und pfeffern und im Bratrückstand von allen Seiten her anbraten.
  • Die Kräuter nun in einen Teefilter geben und gut verschließen. Diesen mittig in dem Bräter platzieren und den Rotwein hinzufügen. Solange kochen lassen, bis sich der Rotwein fast vollständig reduziert hat.
    Nun die Hälfte des Fonds hinzufügen und alles zusammen für etwa 60 Minuten köcheln lassen. Nach der Hälfte der Garzeit das Fleisch einmal wenden.
  • Währenddessen das Suppengrün beliebig kleinschneiden und nach Ablauf der Kochzeit hinzufügen, ebenso den restlichen Fond.
    Erneut für etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  • Die Bohnen gut unter fließendem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Den gebratenen Speck, die Bohnen, die Oliven sowie die Chorizo in den Bräter geben und erneut 15 Minuten erhitzen.
  • Anschließend anrichten und gemeinsam mit Baguette servieren.

Nährwerte

Serving: 1PortionCalories: 1215kcalCarbohydrates: 40gProtein: 112gFat: 61gSaturated Fat: 17gPolyunsaturated Fat: 6gMonounsaturated Fat: 24gTrans Fat: 0.04gCholesterol: 370mgSodium: 1543mgPotassium: 2375mgFiber: 10gSugar: 1gVitamin A: 425IUVitamin C: 0.03mgCalcium: 186mgIron: 19mg
Keywords Herbst, Kaninchen
Hat dir das Rezept gefallen? Teile es auf Pinterest @goldenpearfood.
Share on Twitter Share on Facebook

Image credits: Unless otherwise stated: ©Angela Darroch, ©Pro Stock Media via Canva.com or ©Unsplash.com.

As an Amazon affiliate, I earn from qualifying purchases. The links marked with an asterisk (*) are so-called commission links. If you click on one of these links and make a purchase, I receive a commission from your purchase. This income helps us to run this website and to provide our recipes free of charge. The price does not change for you.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertungen





*