Ligurische Focaccia (ohne Tomaten)

Ligurische Focaccia ist ein einfaches, traditionell italienisches Brot, das aus der Region Ligurien stammt. Es wird mit wenigen, aber hochwertigen Zutaten hergestellt. Du kannst dein eigenes Focaccia backen, wenn du unserem einfachen Rezept folgst.

Focaccia mit Rosmarin backen

Der Teig der Focaccia wird traditionell nur kurz von Hand geknetet und muss dann viele Stunden lang aufgehen. Hier kommt es auf die Zeit an, je länger desto besser. Der Hefeteig soll sich mehr als verdoppelt haben. Sobald er aufgegangen ist, wird er abgeflacht und dann im vorgeheizten Ofen gebacken.

Das Brot wird oft als Vorspeise oder Beilage serviert.

rosmarin-focaccia-gebacken-rezept
Frisch gebacken und lecker kross.

Verschiedene Beläge

Focaccia kann mit Kräutern wie Rosmarin oder Oregano belegt werden, aber auch mit Knoblauch.

Probiere nach dem Bestreichen mit Salzwasser auch mal folgende Beläge:

  • entsteinte Oliven
  • Tomaten, Cherrytomaten ganz oder geteilte Gemüsetomaten
  • Zwiebeln
  • Käse
  • Basilikumblätter
  • Pesto

Als Dipp passt selbstgemachtes Hummus hervorragend,

focacciasandwich
Schmeckt auch toll als Sandwich belegt.

Wärme deine Focaccia wieder auf

Um Focaccia wieder aufzuwärmen, heize deinen Ofen auf 200° C vor. Lege die Focaccia auf ein Backblech und backe sie etwa 10 Minuten lang auf, bis sie durchgewärmt und wieder etwas knusprig ist. Guten Appetit!

Probiere auch Gegrillte Avocado mit Tomatensalsa oder Feine Kürbislasagne.

Focaccia-ligurisch-rosmarin

Hausgemachte ligurische Focaccia: Italienisches Kräuterbrot

Ligurische Focaccia ist simpel und punktet mit feinem Rosmarinaroma und gutem Olivenöl. Sie passt zu vielen Gerichten, ist aber auch pur ein Genuss.
5 aus 1 Bewertung
Zeitaufwand 14 Stdn.
Gericht Brot
Küche Italienisch
Portionen 1 Blech
Kalorien 250 kcal

Hilfsmittel

Zutaten  

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel Hefe 20 g
  • 1 Prise Zucker
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salzflocken
  • Olivenöl

Salzwasser zum Bestreichen

  • ½ TL Salz
  • 2 EL Wasser

Anleitungen 

  • Du gibst das warme Wasser zusammen mit einer Prise Zucker in ein kleines Gefäß und bröckelst die Hefe so fein wie möglich hinein, damit sie sich vollständig auflöst.
  • Im zweiten Schritt vermischst du in einer anderen Schale das Mehl mit dem Salz und formst dann in der Mitte eine Mulde, in die du das Wasser mit der aufgelösten Hefe gibst.
    Jetzt knetest du alles mit gewaschenen Händen fünf Minuten lang einen glatten Teig.
  • Lasse ihn abgedeckt an einem warmen Ort etwa 12 bis14 Stunden gehen. Ein gutes Focaccia braucht Geduld, aber es lohnt sich.
  • Streiche ein Backblech mit viel Olivenöl aus und teile darauf den Teig in vier gleich große Stücke. Dann formst du mit den Händen vier kleine Fladenbrote. Du kannst es auch im Stück backen und das gesamte Backblech damit auslegen.
    Du kannst dazu den Teig einfach mit den Händen auseinanderziehen, bis in die Ecken. Den Teig deckst du dann nochmals mit einem Handtuch ab und lässt ihn für weitere 30 Minuten gehen.
  • In der Zwischenzeit heizt du den Backofen auf 230 oder 240 ° C vor.
    Schüttele die Rosmarinzweige und streife die Nadeln in Wuchsrichtung von den Zweigen ab. Hacke sie auf der Arbeitsfläche mit einem großen Messer fein.
  • Anschließend drückst du Fladenbrote jeweils mit den Fingerkuppen von oben mehrmals ein. Bestreiche nun die Oberfläche einer Wassermischung aus Salz und Wasser, dies ist das Geheimnis des feinen Knacks.
    Streue dann die gehackten Rosmarinnadeln und die Salzflocken darüber.
  • Zum Schluss backst du die ligurischen Fladenbrote ca. 15 bis 17 Minuten auf dem Boden des Backofens. Dann schiebst du das Backblech auf die oberste Schiene und backst sie weitere 5 Minuten, bis sie goldbraun sind.
  • Nimm sie dann heraus und bestreiche sie noch warm mit reichlich Olivenöl.
    Lasse das Focaccia auf einem Gitter abkühlen, damit auch die Unterseite kross bleibt.

Nährwerte

Serving: 100gCalories: 250kcal
Keywords Kräuter, Olivenöl
Hat dir das Rezept gefallen? Teile es auf Pinterest @goldenpearfood.
Share on Twitter Share on Facebook

Image credits: Unless otherwise stated: ©Angela Darroch, ©Pro Stock Media via Canva.com or ©Unsplash.com.

As an Amazon affiliate, I earn from qualifying purchases. The links marked with an asterisk (*) are so-called commission links. If you click on one of these links and make a purchase, I receive a commission from your purchase. This income helps us to run this website and to provide our recipes free of charge. The price does not change for you.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertungen





*